Flexibles Rentenalter: Aufschub der AHV-Rente

 

 

Wer kann die Altersrente der AHV Rente aufschieben?

Nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters kann jeder Rentenberechtigte die Altersrente um mindestens 1 Jahr und maximal 5 Jahre aufschieben.

 

Wer kann die AHV-Rente nicht aufschieben?

Wenn bisher eine Invalidenrente bezogen wurde, wird diese bei Erreichen des ordentlichen Pensionsalters automatisch in eine Altersrente umgewandet. Ausserdem kann die AHV-Rente nicht aufgeschoben werden, wenn eine Hilflosenent-schädigung gewährt wird.

 

Wie muss vorgegangen werden um die Rente aufzuschieben?

Es muss eine komplette Anmeldung für die Altersrente ausgefüllt und eingereicht werden. Dabei muss angegeben werden, ob man die Rente ordentlich beziehen oder aufschieben möchte.

 

Bis wann muss der Aufschub spätestens angemeldet werden?

Wird der Rentenaufschub nicht innerhalb eines Jahres seit Erreichen des Pensionsalters angemeldet, wird die Altersrente ohne Zuschlag berechnet und rückwirkend per Rentenbeginn ausbezahlt (ohne Zinsgutschrift).

 

Muss von Beginn an angegeben werden, um wie viele Jahre die Rente aufgeschoben werden soll?

Nein, während des Rentenaufschubs kann die Altersrente frei abgerufen werden. Die Rente wird dabei je nach Auf-schubsdauer mit einem prozentualen Zuschlag versehen.

 

Wie hoch fallen die Zuschläge der Rente aus bei einem Aufschub?

Die Altersrente wird beim Aufschub wie folgt erhöht:

1 Jahr 5.2%

2 Jahre 10.8%

3 Jahre 17.1%

4 Jahre 24.0%

5 Jahre 31.5%

Dabei kann die Rente auch zusätzlich um einige Monate aufgeschoben werden, dadurch erhöht sich der Zuschlag zusätzlich (siehe grafische Darstellung oben).

Die Rente fällt danach lebenslänglich höher aus. Bei Ehepaaren wird der Prozentsatz des Zuschlags nach dem Splitting addiert.

 

Wie verhält es sich bei verheirateten Personen?

Die Ehegatten können unabhängig voneinander die eigene Rente entweder vorbeziehen oder aufschieben. So ist es beispielsweise möglich, dass ein Ehegatte seine Rente vorbezieht und der andere Ehegatte seine Rente aufschiebt. Durch den Aufschub eines Ehegattens kann allerdings die Plafonierung der Rente des anderen Ehegatten nicht aufgeschoben werden (falls dieser bereits im Rentenalter ist und eine Altersrente bezieht).

 

 

Gerne beraten wir Sie bei der in Ihrem persönlichen Fall vorteilhaftesten Lösung. Mit Hilfe des persönlichen Konto-auszuges der AHV (IK-Auszug), können wir Ihre voraussichtliche ordentliche Altersrente berechnen sowie die Höhe der Rente bei einem Vorbezug oder Aufschub.

 

Wird die Pensionierung einige Jahre im Voraus geplant, können allfällige Lücken ausgeglichen sowie Steueroptimie-rungsmöglichkeiten genutzt werden.

 

Rufen Sie uns unverbindlich an: Tel. +41 (0)56 622 29 01.

 

 

Kontakt

Scala Treuhand

Martina Stäger

Weingasse 80

5613 Hilfikon (Villmergen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 01

 

Kontakt

Scala Treuhand

Margrit Stäger

Knobelstrasse 21

5611 Anglikon (Wohlen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 09

 

 

 

Öffnungszeiten

Mo bis Fr  08.00 - 12.00 Uhr

                     13.30 - 18.00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

Newsletter

Bitte den Code eingeben: