Steuererklärungen von Privatpersonen

 

Wer muss eine Steuererklärung einreichen?

Steuerpflichtig ist grundsätzlich jede natürliche Person, welche ihren Wohnsitz in der Schweiz hat oder sich länger als 30 Tage (mit Erwerbstätigkeit) bzw. 90 Tage (ohne Erwerbstätigkeit) in der Schweiz aufhält. Eine Steuererklärung einreichen müssen Personen, welche die Schweizer Staatsbürgerschaft oder die Niederlassungsbewilligung C besitzen. Inhaber einer anderen Bewilligung (z.B. Bewilligung B) erfüllen ihre Steuerpflicht grundsätzlich mit der Quellensteuer, welche der Arbeit-geber direkt vom Lohn in Abzug bringt. Diese Personen müssen zusätzlich eine Steuererklärung einreichen ab einem bestimmten jährlichen Bruttoeinkommen (zur Zeit CHF 120'000) oder wenn sie weitere nicht quellensteuerpflichtige Einnahmen haben (z.B. Mietzinseinnahmen oder Einnahmen aus einer selbständigen Tätigkeit).

 

Wann muss die Steuererklärung eingereicht werden?

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmer ihre Steuererklärung bis zum 31. März des Folgejahres einreichen und Selbständig-erwerbende bis zum 30. Juni. Es besteht jedoch die Möglichkeit, diese Frist zu verlängern. Je nach Kanton bestehen unter-schiedliche Regelungen.

 

Wie geht man am besten vor?

Alle Kantone bieten eine Software für das Ausfüllen der Steuererklärung an. Diese kann beim jeweiligen Steueramt bezogen bzw. heruntergeladen werden. Bei einigen Steuerämtern kann die Steuererklärung sogar online übermittelt werden. Der Vorteil dieser Softwarelösungen ist, dass die Daten vom Vorjahr eingelesen werden können und somit nicht immer wieder neu erfasst werden müssen. Am effizientesten sind Sie, wenn Sie die benötigten Belege das Jahr hindurch sammeln (z.B. Lohnausweise, Rentenbescheinigungen, Bankbelege, Bescheinigungen 2. Säule, Säule 3a und Säule 3b, Weiterbildungskosten, Zins- und Saldoausweise von Hypotheken und übrigen Schulden, Eigenmietwert, Unterhalts-beiträge, Steuerbescheinigung der Krankenkasse, Spendenbelege etc.). Gerne unterstützen wir Sie beim Ausfüllen Ihrer Steuererklärung oder beantworten Ihre Fragen dazu.

 

Welche Möglichkeiten zur Steuerersparnis bestehen?

  • Wenn Sie berufstätig sind, können Sie die Kosten der Fahrt, der auswärtigen Verpflegung, die Beiträge an Berufs-verbände und ev. weitere Auslagen wie Arbeitskleidung und -werkzeuge etc. abziehen.
  • Falls Sie eine Weiterbildung besucht haben, können Schulkosten, Prüfungsgebühren, Fahrt- und Verpflegungskosten sowie benötigte Hilfsmittel wie Laptop, Büromaterial, Schulbücher etc. abgezogen werden.
  • Einkäufe in die 2. Säule oder die Säule 3a können unter gewissen Voraussetzungen vom steuerbaren Einkommen in Abzug gebracht werden. Als Eigenheimbesitzer kann die indirekte Amortisation der Hypothek via Säule 3a eine interessante Steuersparmöglichkeit darstellen.
  • Sind beide Elternteile erwerbstätig, können die Kosten der Fremdbetreuung der Kinder geltend gemacht werden.
  • Die Krankenkassen stellen Ihnen auf Verlangen eine Steuerbescheinigung zu, aus welcher die bezahlten Krankheits-kosten und Prämien ersichtlich sind. Je nach Kanton können unterschiedlich hohe Beträge abgezogen werden.
  • Freiwillige Zuwendungen und Zuwendungen an politische Parteien können je nach Kanton in Abzug gebracht werden. Einige Kantone kennen dabei Grenzbeträge oder Pauschalabzüge.
  • Je nach persönlicher Situation bestehen weitere Möglichkeiten zur Steueroptimierung, fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

 

Rufen Sie uns unverbindlich an: Tel. (0)56 622 29 01.

 

 

Kontakt

Scala Treuhand

Martina Stäger

Weingasse 80

5613 Hilfikon (Villmergen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 01

 

Kontakt

Scala Treuhand

Margrit Stäger

Knobelstrasse 21

5611 Anglikon (Wohlen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 09

 

 

 

Öffnungszeiten

Mo bis Fr  08.00 - 12.00 Uhr

                     13.30 - 18.00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

Newsletter

Bitte den Code eingeben: