Jahresabschluss: Welche Arbeiten sind vorzunehmen?

 

 

Wozu muss ein Jahresabschluss erstellt werden?

 

Der Jahresabschluss dient dem Betriebsinhaber als Standortbestimmung, wie es um die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Unternehmens steht. Die Bilanz listet die Vermögenswerte und Schulden per Stichtag (i.d.R. dem 31.12.) auf und zeigt das Eigenkapital der Firma. Die Erfolgsrechnung zeigt die Einnahmen und Ausgaben der Unternehmung sowie den Reingewinn oder -verlust einer Periode (i.d.R. dem Kalenderjahr).

 

Ausserdem dient die Bilanz und Erfolgsrechnung dem Steueramt für die Bemessung der Einkommens- und Vermögenssteuern (bei Personengesellschaften) bzw. der Gewinn- und Kapitalsteuern (bei Kapitalgesellschaften und Körperschaften).

 

 

Wann muss ein Jahresabschluss erstellt werden?

 

Grundsätzlich muss jedes Jahr ein Jahresabschluss erstellt werden. Lediglich im Gründungsjahr kann der Jahresabschluss mehr als 12 Monate umfassen (sogenanntes Langjahr). Der Abschlusstermin ist meistens der 31.12., in den Statuten kann aber auch ein anderes Datum festgelegt werden.

 

 

Welche Arbeiten sind vorzunehmen?

 

Je nach Rechtsform und Grösse der Firma bestehen unterschiedliche Vorschriften. Unter anderem sind folgende Arbeiten vor-zunehmen:

 

  • Die noch nicht bezahlten Lieferantenrechnungen (Kreditoren) müssen eingebucht werden (z.B. Warenrechnungen, Telefon- und Stromrechnungen etc.)
  • Die noch nicht erhaltenen Kundenguthaben (Debitoren) müssen gebucht werden
  • Es ist ein Warenlagerinventar zu erstellen und einzubuchen
  • Die angefangenen Arbeiten müssen kalkuliert und erfasst werden
  • Rechnungen, welche bereits für das Folgejahr bezahlt und gebucht wurden (z.B. Miete, Versicherungen etc.), müssen ab-gegrenzt werden (aktive Rechnungsabgrenzungen)
  • Rechnungen, welche das vergangene Geschäftsjahr betreffen, aber noch nicht eingetroffen sind (z.B. Steuerrechnungen) oder bereits erhaltene Erträge fürs Folgejahr (z.B. im Voraus erhaltene Mietzinsen und Nebenkosten) müssen berücksich-tigt werden (passive Rechnungsabgrenzungen)
  • Allfällige Rückstellungen sind zu berechnen und zu buchen (z.B. für Garantieleistungen, Prozessrisiken etc.)
  • Abschreibungen auf dem Anlagevermögen müssen berechnet und gebucht werden
  • Allfällige Privatanteile müssen berücksichtigt werden (z.B. Auto, Telefon etc.)
  • Die Lohnbuchhaltung sowie weitere Nebenbuchhaltungen müssen mit der Finanzbuchhaltung abgestimmt werden
  • Es ist eine Umsatzabstimmung vorzunehmen, um zu prüfen, ob alle relevanten Umsätze mit der Mehrwertsteuer abge-rechnet wurden
  • Kapitalgesellschaften und Genossenschaften müssen einen Anhang und eine Gewinnverwendung erstellen
  • Etc.

 

Gerne unterstützen wir Sie beim Erstellen Ihres Jahresabschlusses und zeigen Ihnen Möglichkeiten zur Steueroptimierung auf.

 

Rufen Sie uns unverbindlich an: Tel. +41 (0)56 622 29 01

 

 

Kontakt

Scala Treuhand

Martina Stäger

Weingasse 80

5613 Hilfikon (Villmergen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 01

 

Kontakt

Scala Treuhand

Margrit Stäger

Knobelstrasse 21

5611 Anglikon (Wohlen)

Tel. 0041 (0)56 622 29 09

 

 

 

Öffnungszeiten

Mo bis Fr  08.00 - 12.00 Uhr

                     13.30 - 18.00 Uhr

 

Termine nach Vereinbarung

Newsletter

Bitte den Code eingeben: